Fehler

Hoppla. Die Seite, die Sie aufrufen möchten, kann nicht gefunden werden. Vielleicht haben Sie sich vertippt oder einen Link fehlerhaft kopiert / eingefügt?

Vielleicht existiert der gewünschte Inhalt aber nun an einer anderen Stelle als bisher. Nutzen Sie die interne Suche im Kopfbereich dieser Seite.
Rechts sehen Sie dazu auch noch eine Übersicht der Kategorien dieses Blogs.

Und schauen Sie sich auch mal diese Artikel an:

  1. Mittelformat einfach – mit der Holga

    die Holga Lomo Kamera

    Bei Holga handelt es sich um einen äußerst simpel gefertigten Fotoapparat, welcher ursprünglich für den chinesischen Massenmarkt gefertigt wurde. Die Holga arbeitet rein mechanisch – benötigt also (bis auf die Versionen mit Blitz) noch nicht einmal Batterien. Was kann die Holga?

    diesen Artikel öffnen

  2. Das Schnurstativ: das kleinste Stativ de Welt

    ein Schnurstativ

    Heute möchte ich das sicherlich kompakteste Stativ der Welt vorstellen: das Schnurstativ. Es passen fünf davon in jede Hosentasche.

    diesen Artikel öffnen

  3. Holga oder Diana – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

    holga-diana

    Ich selbst bin ja eher der Typ “Holga” – zumindest was die Gattung “Lomography” angeht. Dabei kann ich dies so direkt gar nicht begründen: pauschal besser ist sie nicht – mir gefällt das etwas “Klobige” an ihr, den Eindruck, dass man hier mehr eine Art “Werkzeug” denn eine Kamera zum Knipsen in den Händen hält. Tatsächlich unterscheidet sich die Holga von der Diana durchaus ein wenig, was innerhalb einer Auswahl bzw. in Bezug auf die damit gemachten Bilder allerdings fast zu vernachlässigen ist.

    diesen Artikel öffnen

  4. Test: Triopo Kamerastativ MX-1327: günstige Stative aus China

    Stativ für Naturfotografie

    In diesem Artikel möchte ich mein neues Triopo “MX-310″ Kamerastativ vorstellen. Es gehört schon zu der größeren Klasse, also genau richtig für eine hohe Arbeitshöhe und schwere Kameras. Doch taugt es was? Schauen wir uns das 99 Euro Modell genauer an.

    diesen Artikel öffnen

  5. Ausgefressene Ränder um Fotos

    Lomography Riesenrad

    Eigentlich lassen sich Ränder bei Fotografien entweder nur durch Selbstvergrößern realisieren, oder eben durch Bildbearbeitung am Computer erzeugen. Es gibt aber auch eine andere, wenn auch recht gewagte, Möglichkeit, einen schwarzen, ungleichmäßigen Rand um ein Foto auf Film zu zaubern.

    diesen Artikel öffnen

  6. Wir bauen uns eine Aufnahmehilfe zur Ausschnittsbestimmung

    Foto Passpartout

    Hier ist eines jener Dinge, die als Zubehör so simpel wirken, dem Fotofreund allerdings äußerst praktisches Hilfsmittel sein werden: ein Rahmen zur schnellen Bestimmung des Bildausschnittes, um beim Abstecken des Terrains nicht ständig die Kamera am Auge hochhalten zu müssen.

    diesen Artikel öffnen

  7. kostenlose Bildbearbeitung direkt im Browser

    Cloud Bildbearbeitung im Browser

    Nahezu jedes Foto, welches auf einem Monitor dargestellt werden soll, durchläuft den Schritt der elektronischen Bildbearbeitung. Die Software “Photoshop” ist hier sicher die Referenz. Für die meisten Dinge, was die Bildbearbeitung anbelangt, gibt es aber auch eine Vielzahl kostenloser Programme – und nun auch einige, die direkt im Browser laufen.

    diesen Artikel öffnen