Konventionelles, Unkonventionelles, Tipps und Tricks zur Fotografie

Bilderrahmen sicher verpacken und verschicken

Bilderrahmen sind von recht fragilem Charakter. Möchte man sie z. B. verschicken, so muss man sich etwas einfallen lassen, wie man sie sicher transportieren kann. Hier demonstriere ich meine Methode zum sicheren Verpacken meiner Bilder.

Werbung


Ich habe in Kürze eine kleine Ausstellung meiner Fotografien. Vorher hatte ich sie ausdrucken lassen und für einige auch selber ein Passepartout geschnitten. Nun sind sie fertig gerahmt und warten auf den Transport. Die Größe der Rahmen beträgt 50×70 cm. Hier muss eine sichere Verpackung her. Folgendes nutze ich für eine sichere bzw. stabile Verpackung der Bilderrahmen:

Einen Karton aus dem Fahrradladen

Ein Tipp: Wenn Sie einen Fahrradladen in der Nähe haben, gehen Sie dort hinüber und fragen Sie nach, ob man Ihnen dort einen oder mehrere genau jener Kartons geben kann, in welchen Fahrräder transportiert wurden. Diese Transportkartons sind nämlich sehr stabil (sehr dick) und haben bereits ein bilderrahmen-kompatibles Maß, sofern Sie sehr große Rahmen versenden / transportieren möchten. Für meine 50×70 cm großen Rahmen musste ich einen solchen Karton in der Mitte durchschneiden und erhielt so genau zwei perfekt passende Transportkartons – für umsonst.

Karton für Bilderrahmen

Hier sehen Sie zwei meiner Bilder und den (halbierten) Fahrradkarton im Hintergrund. Die Bilderrahmen passen dort ganz genau rein und können so sicher verpackt bzw. transportiert werden.

Die Rahmen mit Rohrisolierung sichern

Der zweite Tipp: Besorgen Sie sich Rohrisolierungen. Hierbei handelt es sich um Kunststoff-Schaumschläuche, die sehr weich sich, dabei aber immer noch eine ausreichende Formfestigkeit gewähren. Sie sind ideal zum Polstern der Rahmen!

Werbung

Diese Isolierschläuche nimmt man offenbar zum Isolieren von Heizungsrohre. Man kauft sie in ungefähr einen Meter lange Stücke. In der Mitte sind die Rohrisolierungen hohl und außen befindet sich eine Schnittnaht, die man nur noch mit dem Cuttermesser aufschneiden braucht.

Rohrisolierung als Polsterung für Bilder

Hier sehen Sie, wie ich die Isolierungsschläuche verwende: Ich schneide sie einfach in kleinere Stückchen und klemme sie um die Bilderrahmen. Fertig. Solche Isolierschläuche gibt es natürlich im Baumarkt und sogar bei Amazon. Sie Bilden die Grundlage für ein sehr sicheres Verpacken der Bilder: Es besteht Luft, nichts drückt auf das Glas, die Bilder sind dennoch weich und fest verpackt.

Man kann sich die Schaumstoffrohre auch in je einem Winkel zurecht schneiden, damit man die Ecken der Rahmen perfekt abdecken kann (siehe hier).

Frischhaltefolie zum Fixieren verwenden

Wenn alle Bilder eng genau in den Karton passen, verwende ich sie nicht. Wenn die Fotos in den Rahmen jedoch etwas Spiel im Karton besitzen sollten, nehme ich einfach Frischhaltefolie aus dem Edeka nebenan und wickele meine Rahmen schön straff ein. So verrutschen mir nämlich die schönen Polster nicht, die ich vorher aus dem Schaumstoffrohr angefertigt hatte.

Werbung

Nur zum Transport: Die Kartons wiederverschließbar machen

Sofern Sie Ihre nun verpackten Bilderrahmen nicht versenden- sondern selbst transportieren möchten, kann man mit einem einfachen Trick die Kartons auch wiederverschließbar gestalten. Ich nehme dazu einfach „Panzertape“, auch „Gaffatape“ bzw. Gewebeklebeband genannt:

Gaffatape

Zunächst klebe ich einen Streifen auf den unteren Teil des Kartons. Dies ist die Haftstelle. Nun nehme ich ein weiteres Stück des „Gaffatape“ und lege mir zunächst einen „Griff“ (siehe Bild). Nun wird dieses Stückchen fest auf den Deckel des Kartons geklebt. Ich kann jenen so schnell und einfach verschließen. Dieses System verwende ich bei langen Kartons natürlich mehrmals.

So können meine Bilderrahmen sicher verpackt auf die Reise gehen. Die schmalen Kartons werden dann in einem Keller oder ähnliches abgestellt und hinein kommt das Werkzeug zum Aufhängen und dergleichen. Beim Abbau der Ausstellung ist dann auch gleich alles zur Hand. So verpackt lassen sich die Bilder natürlich auch sehr gut lagern.

Artikeldatum: 27.07.2015 / letzte Änderung: 20. Februar 2017

Werbung

Momentchen – Es gibt hier noch mehr interessante Artikel:

eine Anmerkung bisher